• Handelsverbund
  • 450 Partner-Standorte bundesweit
  • 16.000 m² Lagerfläche
  • Persönlicher Service

Rasantes Wachstum, klare Kundenstruktur und geschlossenes Vertriebssystem

Rasantes Wachstum, klare Kundenstruktur und geschlossenes Vertriebssystem

Der persönliche Kontakt mit den Handelspartnern und der direkte Austausch von Mensch zu Mensch – das ist den Machern der OSF Handels GmbH wichtig. Welche Themen für die beiden Geschäftsführer des aufstrebenden Großhändlers – Rainer Göllner und Gerd Hartmann – noch von Bedeutung sind, erfahren wir bei einem Besuch am Stammsitz im mittelfränkischen Ipsheim

Wer in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung als Fachhändler erfolgreich sein will, braucht nicht nur ein stimmiges Konzept, viel Eigeninitiative und innovative Ideen sondern auch einen kompetenten und zuverlässigen Lieferanten. Und hier kommt die OSF Handels GmbH ins Spiel. Als spezialisierter Großhandel vertreibt das Unternehmen hauptsächlich Elektrohausgeräte. Egal ob Waschmaschinen, Backöfen, Kühl- und Gefrierkombinationen oder auch Küchenmaschinen – mit einem prall gefüllten Lager beliefert OSF seine autorisierten Händler bundesweit innerhalb von 48 Stunden. Mit diesem Konzept konnte OSF bereits mehr als 350 Händler für sich gewinnen. Darunter viele spezialisierte Fachhändler mit einem guten Gespür für Trends, Dienstleistung und aktuelles Marktgeschehen – eben mehr als reine »Warenschieber«. Nahezu täglich bekommt OSF neue Anfragen, denn es spricht sich in der Branche herum, welche Lieferanten schnell, rentabel und glaubwürdig sind. Damit die angebotenen Handelswaren einen wettbewerbsfähigen Verkaufspreis erzielen, führen die Ipsheimer die Preisverhandlungen für das Kernsortiment zur Abnahme großer Losgrößen direkt mit den Industriepartnern. Zusätzlich schlägt sich eine schlanke Kostenstruktur bei OSF positiv im Preis nieder, so dass Einkaufspreise angeboten werden können, die den Händlern obendrein vernünftige Margen ermöglichen.

»Wir arbeiten mit einer festen Preisstruktur. Bei uns gibt es einen Nettopreis und keine Bonus-Vereinbarungen, die an bestimmte Umsatzerwartungen geknüpft sind.«  Rainer Göllner Geschäftsführer OSF Handels GmbH

Kunden, die mit OSF Handels GmbH zusammen arbeiten wollen, müssen bestimmte Kriterien erfüllen. Dazu gehört unter anderem das Betreiben eines Ladengeschäfts sowie ein Dienstleistungsangebot rund um das Thema Elektrohausgeräte. Zusätzlich legen die Ipsheimer in der Zusammenarbeit großen Wert auf eine saubere Vermarktung und eine gepflegte Preispolitik. OSF Handels GmbH Hauptstandort in Ipsheim mit 10.000 Quadratmeter Lagerfläche »Neue Kunden müssen zu unserem partnerschaftlichen, selektiven Konzept passen«, bringt es Geschäftsführer Gerd Hartmann – federführend für die Bereiche Verwaltung und Controlling – auf einen Nenner, »denn wir sind ausschließlich an langfristigen, zuverlässigen und ehrlichen Geschäftsverbindungen mit unseren Fachhändlern interessiert.« OSF arbeitet seit Jahren erfolgreich mit einer Vielzahl an zuverlässigen und bekannten Hausgeräte-Lieferanten zusammen und ist dadurch auch in der Lage, seinen Kunden Exklusivgeräte anzubieten. Großhändler OSF ist bestrebt, bereits Anfang 2021 ein für sich stimmiges und auf die Belange des Kunden zugeschnittenes Kernsortiment zu finalisieren. »Für Nischenprodukte oder weitere Highlights haben wir jedoch immer ein offenes Ohr«, bemerkt Rainer Göllner augenzwinkernd. Er ist bereits seit den Anfängen des Unternehmens an Bord und verantwortet als Geschäftsführer Einkauf und Vertrieb. Er kennt seine Kunden persönlich und weiß durch eigene Erfahrung um die Belange, die sich in einem Ladengeschäft ergeben. Eigens dafür hat OSF ein komplettes Servicepaket geschnürt, mit dem Geschäftspartner in zahlreichen Belangen unterstützt werden können. Sei es bei der Ladenplanung, bei Standortanalysen, oder auch in Sachen Sortimentsgestaltung und Preisauszeichnung. OSF ist bei Laden-Neueröffnungen dabei, lädt seine Geschäftspartner zu mehreren regionalen Händlerveranstaltungen in das schöne Mittelfranken ein und stellt auch einen Mustershop bereit, der das gesamte Jahr über besucht werden kann. In dieser Ideen-Werkstatt ist jeder Artikel aus dem Portfolio ausgestellt, so dass alle verfügbaren Produkte jederzeit besichtigt und auch sämtliche Fragen live am Gerät beantwortet werden können.

»Unser Umsatz schnellte im ersten Halbjahr 2020 in die Höhe. Wir erwarten dieses Jahr ein Volumen von 40 Millionen Euro und werden im nächsten Jahr noch einmal zweistellig wachsen.« Gerd Hartmann Geschäftsführer OSF Handels GmbH

Trotz Corona und Lockdown konnte der Ipsheimer Großhändler seinen Umsatz in diesem Jahr gewaltig steigern. Lag der Jahresumsatz in 2019 noch bei rund 30 Millionen Euro war bereits im Mai 2020 abzusehen, dass das hochgesteckte Jahresziel erreicht wird. Die hohe Lieferfähigkeit von OSF während des Lockdowns im Frühjahr war dafür ursächlich. Das Unternehmen hatte umgehend auf die aktuelle Lage reagiert und viele Restposten vom Markt aufgekauft. Damit stellte der Großhändler die Lieferung an seine Händler sicher, so dass der Warenfluss zum Konsumenten auch im April und Mai 2020 nicht abriß, als es plötzlich eine verstärkte Nachfrage nach Kühl- und Gefriergeräten gab. »Das macht den Unterschied zu anderen Lieferanten aus«, betonen die beiden Geschäftsführer immer wieder. »Durch unsere jahrelangen Erfahrungen und den konstanten und persönlichen Kontakten zu unseren Händlern sind wir über das aktuelle Marktgeschehen stets bestens informiert. Das versetzt uns in die Lage, auf die jeweilige Marktsituation mit einem entsprechenden Maßnahmenpaket ohne großen Verzug zu agieren.« Dementsprechend schnellte der Umsatz in den ersten Monaten in die Höhe. Die Ipsheimer prognostizieren, dass sie dieses Jahr bei 40 Millionen Euro aussteigen werden und auch für 2021 wird eine nochmalige Steigerung im höheren zweistelligen Bereich erwartet. Bereits heute will das Unternehmen sein Team ausbauen und ist auf der Suche nach weiteren Außendienstmitarbeitern und nach Key-Accountern.

Derzeit arbeiten 32 Mitarbeiter bei OSF. Die Lagerkapazität von 10.000 Quadratmeter in Ipsheim reicht schon nicht mehr aus, so dass weitere Aussenlager erworben wurden. Pläne für eine Expansion am Firmenstammsitz liegen aber bereits vor. Dank hoher Lieferfähigkeit sowie marktgerechter Preise versetzt OSF seine Fachhändler stets in die Lage, das Optimum aus dem Markt heraus zu holen. Gerade in der Corona-Krise bewiesen viele OSF-Partner feinen Spürsinn für die Situation und entwickelten innerhalb kürzester Zeit kreative Konzepte, um den Kontakt zu den Konsumenten nicht abreißen zu lassen und sie weiterhin mit Ware zu versorgen. Ein Handelspartner belieferte im Frühjahr seine Kunden mittels »Drive in«. Am Haupteingang konnten die Kunden bestellen und bezahlen, während die Waren an der Lagertür bereit gestellt und in Empfang genommen werden konnten. OSF beliefert nicht nur Elektrohändler sondern auch Küchenstudios oder nichtkooperierte Fachhandelsgeschäfte. Sogar ein ehemaliger Angelladen in Ostfriesland gehört heute zur Kundschaft des Ipsheimer Großhändlers. Durch einen integrierten Hermes-Paketshop stellte dieser findige Betreiber fest, dass sehr viele Hausfrauen in sein Geschäft kommen. Warum also nicht auch Waschmaschinen und Wäschetrockner in der Ausstellung anbieten? Nach einer ausgiebigen Standort-Analyse in Kooperation mit OSF wurde das Sortiment umgestellt. Heute wird kein Angelzubehör mehr angeboten, sondern nur noch Weiße Ware verkauft. Durch die intensive Zusammenarbeit hat der Inhaber festgestellt, dass das Geschäft mit Elektrohausgeräten wesentlich ertragreicher sein kann. Mit dieser individuellen Kundenbetreuung baut OSF sein Händler-Distributionsnetz beständig aus. Obendrein nutzen die Ipsheimer die Vertriebsstruktur zur Vermarktung ihres eigenen Labels Geratek.

 

 Zum Beitrag

 

Arrow right icon